Angebote & Ansprechpartner im Ökosystem Ruhr

Ob Co-Working Space, Accelerator-Programme, Netzwerk-Events oder Gründerförderung – in unserer Datenbank findest du unsere Partner und Programme aus der Region und die richtigen Ansprechpartner.

Nicht das dabei, was du gesucht hast? Dann melde dich unter info@gruenderallianz.ruhr

Du willst noch mehr Infos? Im “Dealroom Ruhrgebiet” findest du neben einer Übersicht über lokale Startups, Unternehmen und VCs auch ein Matching Tool für Startups & Investoren, getätigte Investitionen in der Region und vieles mehr. Die Anmeldung & Nutzung ist kostenlos.

Startup Ecosystem Ruhr

5Euro StartUp

Der Ideenwettbewerb 5Euro StartUp wurde von der Wirtschaftsförderung Dortmund ins Leben gerufen. Dieser bietet die Möglichkeit, den gesamten Prozess der Gründung eines Startups im urbanen Raum komprimiert und mit durchgehender Beratung und Unterstützung – u.a. durch junge Startups als Coaches – real zu erleben und ihre Idee am Markt zu testen. Zum Ende der Praxisphase reichen die teilnehmenden Teams einen kurzen Geschäftsbericht ein und pitchen im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vor einer Jury.

Bochum Wirtschaftsentwicklung

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung steht (potenziellen) Gründerinnen und Gründern bei der Umsetzung einer Geschäftsidee, in Finanzierungsfragen, bei der Standortwahl oder der Vernetzung mit anderen Gründerinnen und Gründern sowie weiteren Ansprechpartnern mit einer Vielzahl von (kostenlosen) Angeboten zur Seite. Hierzu zählen ein Ideenwettbewerb, um eine Geschäftsidee zu konkretisieren, ein Businessplanwettbewerb, an dessen Ende ein fertiger Businessplan entworfen wurde und viele weitere Beratungsangebote.

Business Metropole Ruhr GmbH

Die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) entwickelt und vermarktet den Wirtschaftsstandort Metropole Ruhr. Sie bündelt die wirtschaftlichen Interessen der 53 Städte in der Ruhrregion. Ziel der Arbeit der BMR ist, die Wettbewerbsfähigkeit des Ruhrgebiets zu steigern. Dazu gehört, die Metropole Ruhr fortwährend weiterzuentwickeln sowie das Image des Wirtschaftsstandortes als leistungsstarke und innovative Region national und international zu fördern.

CEIT – Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum hat das CEIT als Verbindungselement und Katalysator für wirtschaftswissenschaftlich fundierte Projekte in Forschung und Praxis eingerichtet. Ziel des CEITs ist es, zu den Themen Entrepreneurship, Innovation und Transformation Zukunftsperspektiven regional vernetzt zu entwickeln. Am CEIT werden verschiedene Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten geboten: Die gemeinsame Beantragung von Drittmittelprojekten, Patenschaften bei EXIST sowie Workshops und Weiterbildungsveranstaltungen für Gründungsinteressierte und Unterstützer/innen.

Centrum für Entrepreneurship & Transfer

Das Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) ist eine zentrale Einrichtung der TU Dortmund und initiiert und fördert Unternehmensgründungen, sowie den Transfer aus der Wissenschaft in die Praxis. Studierende, Absolventen sowie Beschäftigte werden aktiv bei der Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsideen, bei der Bewertung und Verwertung von Erfindungen, bei der Kooperation mit Unternehmen sowie bei der Ausbildung von unternehmerischen Kompetenzen unterstützt.

Crealize

Crealize ist ein Company Creator mit der Mission, Startups zu gründen und nachhaltig aufzubauen. In einem familiären Umfeld bietet Crealize die Infrastruktur für junge Gründer, um sich zu erfolgreichen Unternehmern zu entwickeln und ihre Ideen im Markt zu etablieren. Als visionärer Co-Founder unterstützt Crealize strategisch, bietet ein breites Experten-Netzwerk und packt selbst mit an – für das gemeinsame Ziel, Spuren zu hinterlassen

Cube 5

Der Inkubator Cube 5 unterstützt Gründungsinteressierte und Startups am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit. Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bietet er Gründungs-Know-how, Unterstützung bei der Geschäftsmodellentwicklung und beim Firmenaufbau. Außerdem betreut Cube 5 deutschlandweit Gründungsprojekte und Startups im BMBF-Förderprogramm „StartUpSecure“.

Data Hub Ruhr

Der DataHub Ruhr ist ein Programm der Gründerallianz Ruhr, das Startups die Möglichkeit gibt, an echten Use Cases hochkarätiger Unternehmen ihren Proof of Concept zu erstellen – ohne dabei Equity aufzugeben, dafür mit einem Preisgeld von bis zu 25.000 €!

Design Metropole Ruhr

Die Design Metropole Ruhr ist ein Projekt von „Heimatdesign“ und bietet eine Übersicht und ein Netzwerk für Entwickler, Gestalter und Mitdenker aus dem Bereich der Design- und Kommunikationsagenturen aus der Ruhr-Region.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank AG bietet Gründerinnen und Gründern je nach Phase ihres Start-ups verschiedene Unterstützungsformen an: In der Seed Stage Phase bietet die DB Hilfestellungen im Bereich der Kontoeröffnung sowie ein Finanzmentoring, liefert Research zu Trends und Märkten sowie Zugang zum DB Startup-Ökosystem.
In der Startup-Stage wird darüber hinaus ein Zugang zu Förderprogrammen und Investoren geboten. Ab der Growth-Stage können erste Bankfinanzierungen sowie internationale Kontolösungen und professionelles Cash Management & Treasury-Lösungen in Anspruch genommen werden. In der Later-Stage bietet die DB zusätzlich einen Zugang zu ihrem globalen Hausbankangebot inklusive Cash-, Trade- und Risikomanagement sowie einen Zugang zu den globalen Märkten

Die Techniker Krankenkasse

Die Techniker Krankenkasse bietet mehr als „nur“ Sozialversicherungskompetenz. In der Gründungsphase berät sie im Rahmen der Entscheidung zur privaten oder freiwillig gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Darüber hinaus gibt sie in der Wachstumsphase Antworten auf die Fragen zur Beschäftigung von Praktikanten, Werkstudenten und Mitarbeiter/innen. Auch bei internationaler Beschäftigung bietet die TK Support über das Onboarding hinaus.

Digital Hub Logistics

Die Digital Hub Initiative ist Teil des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Im Digital Hub Logistics in Dortmund werden Unternehmen bei der digitalen Transformation, sowie beim Aufbau vom digitalen Business begleitet und beraten. Dabei stehen den Unternehmen u.a. Innovationscoaches für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zur Verfügung. Des Weiteren wird ein Zugang zur notwendigen (Test-)Infrastruktur geboten und Kontakt zwischen Startups und Mittelständlern ermöglicht.

Digital Logistics Award

Der Digital Logistics Award richtet sich an Start-ins, Start-ups und Ideengenerier aus der Logistik. Start-ins sind Innovationsteams innerhalb eines Unternehmens aus Logistik und Produktion, die einen digitalen Service oder ein digitales Produkt jenseits des bestehenden Portfolios entwickeln. Start-ups dürfen bis zu drei Jahre nach ihrer Gründung teilnehmen. Ideengenerier und Erfinder sollten eine ausgereifte Produkt- oder Geschäftsidee im Bereich Logistik mitbringen. Gesucht werden innovative digitale Logistiklösungen für Produktion, Handel, Automotiv, Farm & Food, Mobilität, den Finanzsektor oder andere Branchen. Der Digital Logistics Award ist einer der höchst dotierten Awards in der logistischen Start-Up-Szene. Die acht Finalisten erhalten die Möglichkeit vor mehr als 500 Entscheidern auf dem Zukunftskongress Logistik zu pitchen.

Entrepreneurship Zentrum Witten

Das Entrepreneurship Zentrum Witten (EZW) bietet in enger Zusammenarbeit mit der Universität Witten/Herdecke ein Frühphasen-Accelerator-Programm. Dabei unterstützt es Gründer/innen bei Ihrer Unternehmensentwicklung. Für interessierte Startups bietet das EZW unter anderem: Co-Working-Spaces, Infrastruktur, individuelle Beratungsleistung, Vorträge & Workshops sowie Unterstützung in allen gründungsrelevanten Bereichen. Die Co-Working-Spaces sowie die Veranstaltungsräume können auch extern angemietet werden.

Evonik Venture Capital GmbH

Evonik Venture Capital ist der Venture Capital Arm von Evonik Industries, einem weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Mit einem Fondsvolumen von 250 Mio. EUR und Büros in Deutschland, den USA und China investiert Evonik weltweit in Start-ups von der Seed bis zur Wachstumsphase. Besonderer Fokus liegt auf den Innovationswachstumsfeldern Advanced Food Ingredients, Cosmetic Solutions, Healthcare Solutions, Additive Manufacturing, Membranes, Sustainable Nutrition und Lösungen für die digitale Transformation der chemischen Industrie. Als strategischer Investor wird technische Unterstützung sowie Zugang zu industrierelevanten Netzwerken geboten.

EWG Business Builder

Das Inkubatorprogramm der Essener Wirtschaftsförderung ist an das Gründerstipendium NRW angedockt. Startups können neben einer Rechtsberatung und auf eine eigene Marketing- und Designagentur auch auf die Kompetenz des Expertennetzwerks des Essener Startup-Ökosystems zurückgreifen.

FuckUp Nights Ruhrgebiet

Bei der FuckUp Night stehen erfolgreiche Unternehmer auf der Bühne, die über einen massiven Fehlschlag in ihrem (unternehmerischen) Leben sprechen. Warum? Weil Erfolg immer auf dem Scheitern und Lernen im Leben basiert. Der Zuschauer bekommt die Möglichkeit, aus den Fehlern der Gründer zu lernen und bei der Umsetzung eigener Ideen zu berücksichtigen. Hinter den FuckUp Nights Ruhrgebiet stehen der Initiativkreis Ruhr, Team2Digital, WorkInn und Christian Dasbach.

Future Champions Accelerator Rhein Ruhr

Der Future Champions Accelerator Rhein Ruhr ist das Acceleratorprogramm für technologie-, wissens- und nachhaltigkeitsbasierte Startups aus der Rhein-Ruhr-Region. Er wurde von der Universität Duisburg-Essen, der Universität zu Köln und der Heinrich Heine Universität Düsseldorf ins Leben gerufen.

Gründerallianz Ruhr

Die Gründerallianz Ruhr vernetzt Gründer im Ruhrgebiet und unterstützt Startups mit einem starken Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft, Networking-Veranstaltungen und Programmen wie dem DataHub Ruhr, sowie bei generellen Fragen zum Ökosystem Ruhr.

Gründerfonds Ruhr

Der Gründerfonds wurde gemeinsam vom Initiativkreis Ruhr und der NRW.BANK initiiert und ist der erste durch regionale Industrie- und Finanzunternehmen finanzierte, privatwirtschaftliche Frühphasenfonds des Ruhrgebiets. Der Fonds beteiligt sich an innovativen und technologieorientierten Unternehmen aus den Branchen Life Science & Gesundheit, Digitale Wirtschaft, Chemie & neue Werkstoffe, Energie & Industrie sowie Logistik & Handel. Voraussetzungen für eine Finanzierung sind gute Wachstums- und Exitperspektiven sowie ein kompetentes Management. Als Multi-Corporate-Frühphasenfonds eröffnet er zudem wichtige Industriezugänge für die jeweiligen Portfoliounternehmen.

Gründerinnenzentrum Dortmund

Das Gründerinnenzentrum ist Teil der Wirtschaftsförderung Dortmund und begleitet seit 2010 gründungsinteressierte Frauen bei Ihrer Unternehmensgründung. Dabei werden Informationen bereitgestellt, welche Fördermöglichkeiten und weitere Angebote für Gründungsinteressierte in Frage kommen. Außerdem wird ein Überblick über die notwendigen Schritte in die Selbständigkeit verschafft und es werden Kontakte zu wichtigen Ansprechpartnern hergestellt. Zusätzlich wird ein umfangreiches Co-Working Angebot bereitgestellt.

Gründungswettbewerb Senkrechtstarter

Senkrechtstarter ist ein branchenoffener Wettbewerb für Gründungsinteressierte in Bochum und Nordrhein-Westfalen, der von der Wirtschaftsentwicklung Bochum initiiert wurde. Senkrechtstarter begleitet Dich in sechs Monaten von der Idee zum eigenen Unternehmen. Im Rahmen des Wettbewerbs unterstützen dich Experten aus der Wirtschaft dabei, Dein Projekt zu optimieren und einen umfassenden, professionellen Businessplan auszuarbeiten.

High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) wurde initial vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie, der KfW Bankengruppe sowie sechs Industrieunternehmen aufgelegt und gilt als Deutschlands aktivster Frühphaseninvestor. Der HTGF finanziert Technologie-Startups und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk sowie wertvolles technologisches und betriebswirtschaftliches Know-How. Investiert wird in Startups, die nicht älter als drei Jahre alt sind und in die zuvor nicht mehr als 500.000 Euro Eigenkapital, stille Beteiligungen oder Wandeldarlehen geflossen ist. Daneben unterstützt der HTGF die Startups mit seinem Team und einem umfangreichen Netzwerk.

IHK zu Dortmund

Die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund (IHK) unterstützt Existenzgründer von der Gründungs- über die Sicherungs- und Wachstumsphase bis hin zu Krisen und Unternehmensnachfolgen. Dabei können Startups von der Erfahrung der IHK-Experten, sei es in der persönlichen Beratung, im Seminar oder bei der konkreten Vermittlungshilfe, profitieren. Neben der allgemeinen Gründungsberatung hilft die IHK Startups bei ihrer Internationalisierung und bringt sie mit dem lokalen Mittelstand zusammen.

IHK zu Essen

Die IHK zu Essen berät Gründungsinteressierte zu Geschäftsmodellen sowie Businessplänen und gibt wertvolle Tipps zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Dabei wird Feedback zu Bankkonzepten oder eine Patent- und Markenberatung angeboten. Darüber hinaus bietet die IHK Essen Franchise- und Finanzierungssprechtage sowie Workshops zu gründungsrelevanten Themen an. Zusätzlich werden Start-ups im Rahmen einer möglichen Auslandsexpansion beraten.

Impact Factory

Die Impact Factory ist ein Inkubator aus Duisburg und unterstützt Startups aus dem Bereich der Green & Social Economy mit einem 6-24 monatigem Gründerstipendium. Das Gründerstipendium umfasst Leistungen wie Coworking, Mentoring und Trainings sowie Zugang zum Netzwerk und zu Finanzierungspartnern. Die Impact Factory Duisburg ist eine gemeinsame Initiative der Gründungspartner Beisheim Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH mit Unterstützung der Programmpartner Der Paritätische NRW Wohlfahrtsverband und der Wilo-Foundation.

Impact Hub Ruhr

Der Impact Hub Ruhr ist Teil eines globalen Netzwerkes und setzt sich dafür ein, Innovation durch nachhaltige Ansätze in Gesellschaft und Wirtschaft zu verankern. Als Coworking Space, Event-Veranstalter und Berater werden Freelancer, Kreative, Social Entrepreneure und Unternehmen in gleicher Mission vernetzt.
Jungen Gründerinnen und Gründern stehen im Rahmen des Business Help Desks verschiedene Förderprogramme zur Verfügung. Darüber hinaus organisiert und veranstaltet der Impact Hub Ruhr u.a. Hackathons, wie den Climathon, Entrepreneurship Camps an Universitäten, Schulen und in Unternehmen und Kreativ-Workshops.

Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist mit mehr als 70 Unternehmen und Institutionen eines der stärksten Wirtschaftsbündnisse Deutschlands. Seine Mitglieder verbindet das Ziel, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Wesentliche Handlungsfelder sind Wirtschaft, Bildung und Kultur. Ein Fokus im Handlungsfeld Wirtschaft liegt auf der Unterstützung von Gründern im Startup Ökosystem Ruhr. Dazu öffnet der Initiativkreis den Startups sein Netzwerk zu den Mitgliedsunternehmen im Rahmen von Smart am Start oder er initiiert Formate wie die Gründerallianz Ruhr und den Data Hub Ruhr, den Ruhr Summit und den Salon des Créateurs.

Innovation Call 2020

Rethink Urban Living! – Wie wollen wir morgen leben? Intelligent – effizient – human! Der bundesweite Wettbewerb ruft kreative Gründungswillige, Freiberufler und junge Unternehmen auf, ihre Ideen auf die große Bühne des Ruhrgebiets zu bringen.

Leitidee – der Ideenwettbewerb

Leitidee ist der Ideenwettbewerb der Wirtschaftsentwicklung Bochum, bei dem Gründungsinteressierte ihre Geschäftsidee auf Herz und Nieren testen können. An drei Tagen wird gemeinsam mit erfolgreichen Gründerinnen und Gründern der Start-up-Szene das Business-Model-Prototyping der entsprechenden Idee durchgeführt.

Masterstudiengang Innopreneurship

Die Universität Duisburg-Essen bietet den in Deutschland einzigartigen Masterstudiengang Innopreneurship an. Hier lernen Studierende, wie sie aus innovativen Ideen erfolgreiche Startups und dauerhaft tragfähige Unternehmen entwickeln oder wie sie vielversprechende Ideen in etablierten Unternehmen vorantreiben können. Dabei zeichnen den Studiengang vier Besonderheiten aus: Interdisziplinarität der Studierenden, Teamarbeit, Verbindung zwischen Theorie und Praxis sowie Kreativität.

NRW Bank

Die NRW Bank wird vom Land Nordrhein-Westfalen getragen. Im Rahmen der „win NRW.BANK Business Angels Initiative“ unterstützen private Investoren junge Unternehmen mit Kapital und Know-how. Der NRW.BANK.Venture Fonds fördert junge Hochtechnologie-Unternehmen mit Finanzierungen zwischen 0,5 und 5 Millionen Euro.

Pottcast.digital

Pottcast.digital ist ein Podcast für die digitale Startup-Szene im Ruhrgebiet von Julian Nöll. Im Podcast vermitteln Gründer und Experten aus dem Startup-Bereich den Zuhörern ihre Erfahrungen und teilen Erfolge, Fehler und Lösungen.

ruhr:Hub

Der ruhr:HUB wird aus Mitteln der NRW Landesregierung sowie durch die Ruhrgebietsstädte Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen, Duisburg, Essen, Mülheim a. d. Ruhr gefördert. Ziel des ruhr:HUB’s ist es, Startups und Unternehmen in der Ruhrregion miteinander zu verbinden. Darüber hinaus bietet der ruhr:HUB Start-Ups die Möglichkeit, sich auf verschiedenen Veranstaltungen zu präsentieren, Ideen weiterzuentwickeln, Expertise anzueignen und Kontakte zu interessanten Partnern, Kunden und Experten herzustellen. Schwerpunktthemen sind: Big Data, eCommerce, Data Security, eHealth, IoT, Logistics, Platform Economy, Smart City, Smart Home oder der Einfluss von Social Media.

Ruhrgründer

Ruhrgründer ist das Onlineportal für Gründer und Startups im Ruhrgebiet. Das Portal stellt den Leserinnen und Lesern Geschichten von Entrepreneuren aus dem Ruhrgebiet zur Verfügung. Zudem versorgt Ruhrgründer die Gründungsinteressierten mit relevanten Informationen zu möglichen Anlaufstellen und Support-Möglichkeiten. Der umfangreiche Event-Kalender informiert über jegliche Gründer-Veranstaltungen, die im Ruhrgebiet stattfinden.

RuhrSummit

Der RuhrSummit ist mit über 5.000 Teilnehmern das größte jährlich stattfindende B2B-Startup-Event in Deutschland. Der Fokus liegt auf der Vernetzung von Startups mit Konzernen und dem Mittelstand der Region. Der RuhrSummit wird jährlich von der 360 Grad Online Performance Group, dem Initiativkreis Ruhr und dem Gründer-Portal ruhrgruender.de initiiert.

ruhrvalley Cluster e.V.

ruhrvalley ist ein Innovationsnetzwerk von Start-ups, Fachhochschulen und etablierten Unternehmen im Ruhrgebiet. Wir finden neue Wege zur Entwicklung, Um- und Durchsetzung von Innovationen für die Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende in unserer Region.

Salon des Créateurs

Der „Salon des Créateurs“ wurde von der Design Metropole Ruhr und der Initiativkreis Ruhr GmbH initiiert. Im Rahmen des „Salon des Créateurs“ stellen vier nominierte Startups vor einer Jury ihre Startup-Idee vor und beantworten Fragen rund um das Thema Design. Das im Anschluss gekürte Startup gewinnt Designleistungen im Wert von 5.000 Euro. Hintergrund für diesen Preis ist, dass Startups, die bereits in den Anfängen mit Designern zusammenarbeiten, zielgenauer, strategisch wirksamer und letztendlich erfolgreicher entwickeln.

Social Entrepreneurship Stammtisch

Netzwerken, Kooperationen bilden, gemeinsam Ideen entwickeln, Pläne schmieden, Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig Tipps geben – alles ist möglich beim Social Startup Stammtisch, dem Treff für Gründer*innen der Wirtschaftsförderung Dortmund, etablierte Sozialunternehmer*innen und alle am Thema Interessierte. In lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmer*innen aus Dortmund und Umgebung reichlich Gelegenheit, sich kennenzulernen, auszutauschen und voneinander zu lernen.

Social Startup Days

In dem zweitägigen Workshop, initiiert durch die Wirtschaftsförderung Dortmund, habt ihr die Möglichkeit, eure soziale Idee zu konkretisieren und zu prüfen, ob aus der Idee ein Geschäftsmodell werden kann. Die Ideen werden in der Gruppe auf Basis des Design Thinking Modells und verschiedener Tools vertestet. Mithilfe des Feedback der Coaches und dem entwickelten Canvas-Modell, soll am Ende des Workshops ein Grob-Konzept inklusive des Geschäftsmodells stehen.

start2grow

start2grow ist ein Gründungswettbewerb, der im Jahr 2001 erstmals von der Wirtschaftsförderung Dortmund initiiert wurde. Der Wettbewerb ist offen für Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland, die eine technologische oder digitale Idee für ein innovatives Produkt oder eine innovative Dienstleistung haben. start2grow begleitet dabei den Weg zum erfolgreichen Unternehmen – und bietet umfangreiches Coaching, interessante Events, relevante Kontakte zu Wirtschaft, Wissenschaft und Kapital, sowie die Chance auf hohe Geld- und Sachpreise.

start2grow Venture Capital Roundtable

Im Rahmen des start2grow VC Roundtable, der von der Wirtschaftsförderung Dortmund initiiert wird, können sich innovative Unternehmen aus allen zukunftsträchtigen Branchen, von der Informations- über die Produktionstechnologie bis zu LifeScience oder Energie 2.0, bewerben und ihre Ideen sowie Geschäftsmodelle vor Investoren vorstellen. Im Anschluss haben die Startups die Möglichkeit, vertiefende Gespräche mit den Investoren zu führen.

Start4Chem

Der Inkubator _Start4Chem_ unterstützt Gründungsinteressierte und Start-ups in der Chemie und angrenzenden Naturwissenschaften. Angeschlossen an den Exzellenzcluster RESOLV und das Worldfactory Start-up-Center der Ruhr-Universität Bochum bringt Start4Chem Fachwissen, Menschen, Unternehmen und Institutionen zusammen, um zukunftsorientierte Produkte, Prozessinnovationen und Geschäftsmodelle im Bereich der chemischen Industrie zu entwickeln.

Startport

Die startport GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Duisburger Hafens und engagiert sich um die Weiterentwicklung im Bereich Logistik und Supply Chain aktiv voranzutreiben. Startport versteht sich als Innovation-Hub, der B2B Startups mit Fokus auf Logistik & Supply Chain acceleriert. Mit diesem Anspruch werden junge Startups gefördert, die gemeinsam mit duisport und den dort angesiedelten Unternehmen zukunftsweisende Ideen für die führende Logistik-Drehscheibe im Herzen Europas entwickeln. Die erfolgreichen Startups profitieren ein Jahr neben kostenfreiem Co-Working und einem Coaching-Programm, von einem breiten Netzwerk aus Partnerunternehmen.

Startup Olympics

Im Rahmen der von der Essener Wirtschaftsförderung initiierten Startup Olympics erarbeitet ihr innerhalb von 52 Stunden im Team ein Geschäftsmodell. Das bedeutet: Teilnehmer können, müssen im Vorfeld jedoch keine eigene Geschäftsidee haben. Ihr arbeitet an einem Wochenende in Essen mit 100 Gleichgesinnten und mehr als 10 Mentoren zusammen. Zum Abschluss des Wochenendes pitcht ihr eure Idee vor einer hochkarätigen Jury.

startup:BREAKFAST

Das startup:BREAKFAST wurde vom ruhr:Hub initiiert und bietet Gründern und Gründungsinteressierten eine Plattform, in der Sie sich untereinander austauschen können, um Erfolgsgeschichten, aber auch Probleme zu teilen. Der „Netzwerker“ Alexander Hüsing steht den Interessierten mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im Startup-Bereich als Ansprechpartner zur Verfügung.

startup:NIGHTS

startup:NIGHTS ist eine monatlich stattfindende Event-Reihe, die vom ruhr:Hub initiiert wurde. Hier haben Startups die Möglichkeit, ihre Idee in einem zeitlichen Rahmen von 5-6 Minuten zu pitchen und sich Fragen aus einem gründungsinteressierten Publikum zu stellen. Vorab gibt es jeweils einen Expertenvortrag zu verschiedensten Gründungsthemen.

startupweek:RUHR

Die startupweek:RUHR wird vom ruhr:HUB und dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW initiiert. Bei der startupweek:RUHR handelt es sich um eine dezentrale Eventreihe, die jeweils in der letzten Septemberwoche stattfindet und die Themen Entrepreneurship, Innovation und Digitalisierung unter einem gemeinsamen Dach ruhrgebietsweit vereint.

streamUP

streamUP widmet sich dem Thema Mobilität, wobei der Mobilitätsbegriff bewusst offengehalten wird und die Bewegung von Personen, Gütern, Daten und Wissen beinhaltet. Dabei werden innovative Mobilitätslösungen gesucht, die durch streamUP über ein Jahr gefördert werden. Koordiniert wird das Projekt Stream UP vom Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) der TU Dort­mund. Das CET arbeitet im Rahmen des Projekts eng mit seinen drei Projektpartnern zusammen – der Fachhochschule Südwestfalen, den Stadtwerken Menden und der Wirtschaftsförderung Arnsberg. Weitere 21 assoziierte Partner unterstützen das Projekt. Stream UP wird gefördert durch die Landesregierung und vom Euro­päi­schen Regionalfonds EFRE.

Tengelmann Ventures

TEV ist ein Venture-Capital-Unternehmen, das sich auf frühzeitige Wachstumschancen in den Bereichen Consumer Internet, Digital Services und Software & Technology konzentriert. In den letzten 10 Jahren hat TEV in mehr als 50 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, Klarna und Sum up.

Werk X

WERK X ist der Cross Innovation Motor der Wirtschaftsentwicklung Bochum, wo Gründerinnen und Gründer, die mit ihrer Idee erfolgreich sein wollen, gefördert werden. Jedes Halbjahr werden drei Gründerteams gesucht, die mit WERK X ihre Idee zu einem marktreifen Start-up entwickeln. Der Deal: Ihr habt die Idee – WERK X hat den Rest. Hierzu zählen: Schnelles Produkt-Testing am Kunden, modernes Co-Working im Herzen von Bochum, sowie sechs Monate lang 1.500 Euro für das Gründerteam in Form eines monatlichen Stipendiums.

Wirtschaftsförderung Essen

Die Startup Initiative der Essener Wirtschaftsförderung bindet Startups in das Essener Netzwerk ein. Im Rahmen der Initiative Scale-up City können Startups einen Standort mit ausgezeichneten Rahmenbedingungen zur Gründung oder einen Standort für bereits gegründete Unternehmen finden, um durchzustarten.

Worldfactory – Ruhr-Universität Bochum

Das Worldfactory Startup Center (WSC) wurde innerhalb der Ruhr-Universität Bochum gegründet. Studierende der RuB sollen hier ihr wissenschaftliches Know-How in der Praxis anwenden, um neuartige Produkte oder Serviceleistungen entwickeln zu können. Das WSC begleitet die potenziellen Gründerinnen und Gründer während der gesamten Entwicklungs- und Gründungsphase. Zu den angebotenen Leistungen zählen: Bereitstellung von Arbeitsräumen, Unterstützung bei der Ideen- und Geschäftsmodellentwicklung, Hilfe bei der Beantragung von Fördermitteln und Bereitstellung des umfangreichen Netzwerks.

WSC Inkubator Smart Systems

Der Inkubator Smart Systems ist Teil des Worldfactory Start-up Centers der Ruhr-Universität Bochum. Mit der LPS Lern- und Forschungsfabrik als Experimentierraum für alle Themen rund um die Digitalisierung ergänzt er das Angebot der Gründungsberatung um fachliche Unterstützung bei der Entwicklung von Industriellen-Produkt-Service-Systemen und smarten Produkten und bietet Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk aus Unternehmen aus der Region.

ZukunftsZentrumZollverein – Triple Z

Auf dem Campus mit historischen Zechengebäuden von Zollverein 4/5/11 werden GründerInnen gefördert: Flexible Mietkonditionen, moderne Infrastruktur, branchenübergreifende Vernetzung mit den 100 Unternehmen & Startups, persönlicher Beratung – und mehr!