startupweek:RUHR: Gründerallianz & Initiativkreis Ruhr laden zum zweiten Makers´ Dinner

Zum Auftakt der startupweek:RUHR luden die Gründerallianz und der Initiativkreis Ruhr zu einem ganz besonderen Abendessen in Industriekulisse: Beim “Makers´ Dinner” kamen Startups, Unternehmen, Investoren und Multiplikatoren im Casino Zollverein zusammen. Das Besondere: Nach jedem Gang gab es zu den Tönen von “Time to say goodbye” ein großes `Bäumchen wechsel dich` und neue Sitznachbarn – denn Ziel des Abends war es, möglichst viele, oft auch ungewöhnliche Kombinationen an “Machern” des Ruhrgebiets zusammenzubringen, für Austausch, neue Kontakte und Inspirationen zu sorgen.

Wie gut das in vielen Fällen bereits funktioniert zeigen die kurzen Impulsvorträge zwischen den Gängen: So berichteten beispielsweise zwei Partner des letzten DataHub Ruhr – Jakob Kopec vom Startup Spacedatists und Andreas Schlienkamp von der RAG Aktiengesellschaft – von ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit, die mit dem dreimonatigen Projekt des DataHub der Gründerallianz Ruhr gestartet ist und nun mit neuen, gemeinsamen Projekten fortgeführt wird. Oder auch Nelson Ribas Garrido vom ruhr:HUB, den Organisatoren der startupweek:RUHR, die mittlerweile im dritten Jahr das „Festival der digitalen Innovation im Ruhrgebiet“ ausrichten – und in diesem Jahr mit über 75 Veranstaltungen an den Start gegangen sind. “Wir wollen die Zukunft der Wirtschaft im Ruhrgebiet mitgestalten“, sagt Britta Dombrowe vom Inititativkreis Ruhr „Und die ist digital.“

Dass dafür im Ruhrgebiet alle notwendigen Voraussetzungen gegeben sind, davon ist auch Christian Lüdtke überzeugt, Gründerkoordinator der Gründerallianz Ruhr und selbst erfolgreicher Gründer der Digitalberatung und Startupschmiede etventure findet: “Im Ruhrgebiet findet man unheimlich viele Macher: etablierte Unternehmen, ambitionierte Gründer, Investoren und Netzwerker mit einer Vision für die Region. Das Malocher-Gen gibt es hier immer noch – nur die Themen sind mit Daten, Künstlicher Intelligenz und Machine Learning heute andere. Daher sind solche Netzwerkveranstaltungen mit unterschiedlichen Profilen auch so wichtig, denn hier kommen neue Ideen und Partnerschaften zu Stande.”

Mehr Eindrücke von der startupweek:RUHR gibt es im Artikel der Rheinischen Post – und in unserer Bildergalerie des Makers´ Dinner.

Fotocredit: Marc Albers

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.