Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen & Startup beim DataHub Ruhr?

Der aufmerksame Blogleser weiß mittlerweile, was der DataHub Ruhr ist, wie das Programm abläuft und wer die Gewinner aus dem aktuellen Batch sind. Der vergessliche oder neue Blogleser kann dies hier, hier und hier nochmal nachlesen.
Doch wie sieht eigentlich konkret die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmenspartnern und Startups aus? Was sind die Erwartungen beider Seiten? Nach welchem Muster läuft die Zusammenarbeit ab? Und Wie häufig sieht man sich eigentlich? All diese Fragen hat Julian Nöll im Pottcast Digital den beiden Partnern des “Challenger Radar” Case von Newport-Takkt – Teil der Haniel Gruppe aus Duisburg – gestellt. Im Gespräch mit ihm waren Christian Altmeyer, Head of Business Development bei newport.TAKKT, und Ingo Mayer, CTO beim Startup mergerspot.

Die ganze Folge gibt es hier:

Der Case in Kurzfassung: Die aktuelle & zukünftige Wettbewerbslandschaft im eigenen und potentiell interessanten Märkten besser verstehen. Wer sind die relevanten Player? Auf wen muss man sich konzentrieren? Wer bietet ein ähnliches Portfolio?

Warum sich mergerspot für den DataHub Ruhr entschieden hat? “Durch die detaillierte Case-Ausschreibung und durch das Datasample wusste man von Anfang an, wie der Case aussieht und konnte sich vorab genau anschauen, ob es ein guter Fit ist.” War es – denn das Startup aus München hatte für die Aufgabenstellung von newport.TAKKT bereits ein passendes Produkt. Ziel ist es, dieses innerhalb der nächsten drei Monate entsprechend der Kundenbedürfnisse zu individualisieren.

Und was sagt das Münchener Startup zum Ruhrgebiet?
“Das Ruhrgebiet hat als Industriestandort natürlich besondere Prominenz als Startup Ökosystem. Aber ich freue mich auch, mal andere Startup-Szenen kennenzulernen als Berlin und München – dass man sich über die Grenzen hinaus austauscht, macht man viel zu selten und das liefert echt einen Mehrwert.”

Die Ergebnisse der Zusammenarbeit werden am 28. November 2019 beim DataHub Ruhr Demo Day präsentiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.