a

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem nulla consequat. Aenean massa.

RuhrSummit 2018 – Besucherrekord bei der größten Startup-Konferenz des Ruhrgebiets

Der RuhrSummit ist schon wieder vorbei – und hat sich in seiner dritten Ausgabe zahlenmäßig wieder selbst übertroffen. Mit mehr als 4500 Besuchern, die am 11. und 12. Oktober in die Bochumer Jahrhunderthalle gekommen sind, ist die größte Startup-Konferenz des Ruhrgebiets Beweis dafür, dass die digitale Szene im Pott ordentlich brodelt!

Dreimal mehr Besucher als im Vorjahr

Eröffnung des RuhrSummit 2018 durch Oliver Weimann und Dirk Opalka

Eröffnet wurde der RuhrSummit 2018 von Organisator Oliver Weimann (360 Online Performance Group) und Dirk Opalka (Geschäftsführer Initiativkreis Ruhr GmbH), der eine positive Bilanz zieht: “Mit einer derartigen Resonanz haben wir bei allem Optimismus nicht gerechnet. Wir wollten die Besucherzahlen gegenüber dem vergangenen Jahr noch einmal verdoppeln. Am Ende hatte der RuhrSummit dreimal mehr Besucher als 2017.“ Grund für den großen Andrang war auch das breit gefasste und hochwertige Programm, gefüllt mit Tech-Talks, Deep Dive Sessions und Workshops sowie unterhaltsamen Keynotes, unter anderem von DLHL-Investor Carsten Maschmeyer.

Visitenkarte für das Ruhrgebiet 

Einer der Schwerpunkte des Summits war es in diesem Jahr, das vielfältige Angebot für Gründer im Ruhrgebiet zu präsentieren. Die angereisten Gäste – darunter auch mehr als 500 Startups aus 50 Nationen – konnten sich an den zahlreichen Ständen über das wachsende Ökosystem erkundigen und sich über das Angebot von Gründungsinitiativen, Unternehmen, Investoren und regionalen Startups informieren. „Unser Ziel ist die aktive Verknüpfung von Startups mit etablierten Unternehmen sowie Investoren. Mit Formaten wie der Startup-Expo, dem Match-Making oder auch dem Corporate Challenge Pitch ist uns das nachhaltig gelungen“, sagt Weimann.

Gründerallianz Ruhr beim RuhrSummit 2018

Natürlich war auch das Team der Gründerallianz Ruhr vor Ort. An unserem Stand konnten sich interessierte Besucher über diverse Angebote informieren, wie unsere Meetup-Veranstaltungen oder Beratungsleistungen für Gründer und an der Foto-Box für ihr ganz persönliches Erinnerungsstück sorgen. Christian Lüdtke, Gründerkoordinator Ruhr, warb in einem unterhaltsamen Auftritt bei der “Pitch around the world”-Challenge für die Stärken des Ruhrgebiets, das – verglichen mit anderen Startup-Ökosystemen – mit seiner Nähe zu den zahlreichen Industrieunternehmen punkten kann. Passend dazu gab es einen Workshop mit unseren Daten-Experten und wertvollen Insights zur Data Thinking-Methode, die wir auch im Data Hub-Programm der Gründerallianz Ruhr einsetzen. Für den aktuell laufenden Open Call können sich Startups übrigens noch bis 31. Oktober bewerben.

Ein weiterer Höhepunkt war das gemeinsam von der Gründerallianz Ruhr und der Initiativkreis Ruhr GmbH veranstaltete Makers’ Dinner” am ersten Abend des Summits, das die Gestalter des Startup-Ökosystems Ruhrgebiet, darunter Investoren, Unternehmensvertreter und Startups, sprichwörtlich an einen Tisch gebracht hat

DerRuhrSummit, der auch in diesem Jahr von der 360 Online Performance Group, dem Initiativkreis Ruhr und dem Gründer-Portal ruhrgruender.de initiiert worden ist, war rückblickend ein voller Erfolg. Wir freuen uns, nächstes Jahr wieder dabei zu sein!

Weitere Impressionen gibt’s in unserer Bilderstrecke.

(Fotos: Initiativkreis Ruhr / Marc Albers)

Weitere Bilder und Informationen und eine große Bildstrecke findet ihr außerdem auf ruhrgruender.de.

Kommentar